Kinder- & Jugendtierschutz im Förderverein Eifeltierheim e.V.

Tierschutz fängt schon bei den Kleinen an. Die meisten Kinder lieben Tiere und sind gerne mit ihnen zusammen. Sie entwickeln schon sehr früh ein Gespür für Gerechtigkeit, für Gut und Böse.
Kindern Mitgefühl und Einfühlungsvermögen für ihre pelzigen, gefiederten und flossigen Freunde mit auf den Weg zu geben, liegt uns besonders am Herzen. Unsere Kinder und Jugendlichen sind die Gesellschaft von morgen. Sie sind diejenigen, die in der Zukunft etwas bewegen können, sich für Tiere einsetzen können und somit eine positive Veränderung herbeiführen können.
Deshalb möchten wir uns künftig intensiver mit der Kinder- & Jugendtierschutzarbeit beschäftigen.
Betreuen wird das bei uns die Nadine Leisch, aktives Mitglied des FV, die eigens dazu eine Ausbildung zur Tierschutzlehrerin beim Deutschen Tierschutzbund macht. Mit verschiedenen Aktionen, wiederkehrenden Treffen, Tierschutzunterricht an Schulen und vielem anderen, möchten wir den Kindern und Jugendlichen die Welt der Tiere etwas näherbringen und Verständnis für deren Bedürfnisse schaffen. Wir wollen Tierschutz kindgerecht und spielerisch vermitteln und im Rahmen unserer Arbeit Empathie zu den verschiedenen Tierarten aufbauen. Dabei lernen die Kinder und Jugendlichen, wie sie selbst Einfluss nehmen und Verbesserungen für die Tiere schaffen können.

Hallo Kids & Teens,
ihr liebt Tiere und wollt wissen, wie ihr sie unterstützen und ihnen helfen könnt?
Dann seid ihr hier genau richtig.
Wir vom Förderverein Eifeltierheim e.V. freuen uns riesig, dass ihr den Weg zu unserer neuen Rubrik Kinder- & Jugendtierschutz gefunden habt!
Ob Hund, Katze, Maus, Igel, Vogel oder Bär – hier findet ihr künftig spannende Infos über all unsere felligen, flossigen und gefiederten Freunde. Außerdem gibt´s Tipps und Ideen, wie IHR die Tiere unterstützen könnt. Das sind oft ganz einfache Dinge, die jeder von uns tun kann, ob groß oder klein.
Also bleibt dran! Schaut einfach regelmäßig in unserer Kinder- & Jugendtierschutzecke vorbei.

Die Tiere werden sich darüber freuen 😊.

Eure Nadine
Tierschutzlehrerin in Ausbildung

Wassertränken für Vögel und Wildtiere
Gerade jetzt im Sommer könnt ihr den Tieren auf ganz einfache Art helfen. Nicht nur wir Menschen müssen bei den hohen Temperaturen mehr trinken, sondern auch die Vögel, müssen ihren Durst stillen.
In den letzten Wochen hat es aber viel zu wenig geregnet. Deshalb finden Vögel nicht genug Wasser und brauchen dringend Hilfe.
Mit einer tierfreundlichen Wasserschale könnt ihr ganz einfach dabei helfen, dass die Tiere nicht verdursten.
Ihr nehmt einfach eine flache Schale, z.B. einen Untersetzer von Blumentöpfen oder einen Suppenteller. Wichtig ist, dass die Tiere ans Wasser rankommen und notfalls auch wieder raus, falls sie hereinfallen sollten.
Ihr könnt auch Steine oder Äste in die Schale legen, damit die Vögel darauf sitzen können.
Die Schale füllt ihr mit klarem, frischem Wasser und stellt sie in den Garten. Beim Standort für die Vogeltränke müsst ihr insbesondere auch auf Katzen achten!
Am besten stellt ihr die Schale an einen freien Platz, der nicht direkt von Büschen umgeben ist. So haben die Vögel einen besseren Überblick und können mögliche Feinde, wie zum Beispiel Katzen, rechtzeitig sehen.
Jetzt müsst ihr noch daran denken, das Wasser j e d e n Tag zu wechseln, damit keine Krankheiten entstehen können. Schon ist die Wassertränke für die Vögel fertig. Da die Vögel auch gerne in der Schale baden, können sie sich gleich doppelt erfrischen.
Und das Beste…. Damit helft ihr nicht nur den Vögeln, sondern auch Igeln, Bienen und Eichhörnchen. Auch andere Tiere können hier ihren Durst stillen.
Ist das nicht toll?




Tierschutz macht Schule

Habt ihr schon einmal darüber nachgedacht, wie ihr in der Schule etwas für den Tierschutz tun könnt?
Da gibt es total viele Möglichkeiten!
1. Haltet ein Referat
Ihr wollt, dass eure Mitschüler*innen mehr über das Leben von Tieren erfahren?
Dann haltet doch einmal ein Referat in eurer Klasse. Zum Beispiel zum Thema Mitgefühl für Tiere, Tierschutz im Urlaub oder eurem ganz eigenen Lieblingstier. Ideen und Hilfe dazu findet ihr zum Beispiel beim Deutschen Tierschutzbund oder bei Petakids.
https://www.jugendtierschutz.de/lernen/schulprojekte/
https://www.petakids.de/kategorie/mitmachen/referate
2. Startet durch mit einem Aktionstag
Wie wär´s mal einen ganzen Tag im Zeichen des Tierschutzes zu gestalten?
Ihr könnt einen Infostand in der Schule machen und Flyer, Aufkleber und anderes Material verteilen. Sprecht die Themen an, die euch besonders am Herzen liegen.
Ihr könnt auch Spielzeug für Tiere im Tierheim basteln oder einen Kuchenstand machen und von dem Erlös etwas für die Tiere dort kaufen.
Lasst eurer Phantasie freien Lauf.
Für Flyer und andere Materialien könnt ihr uns gerne ansprechen 😊.

3. Macht nur tierfreundliche Ausflüge
Tiere in Gefangenschaft führen ein trauriges Leben. Anstatt mit der Klasse einen Ausflug in einen Zoo oder Zirkus zu machen, könnt ihr einen tierfreundlichen Ausflug vorschlagen.
Zum Beispiel zu einer Tierauffangstation für heimische Wildtiere oder einem Lebenshof für Tiere. Davon gibt es einige in der Region. Und vielleicht habt ihr sogar Lust mit eurer Klasse die Patenschaft für eines der Tiere zu übernehmen?

4. Ladet einen/e Tierschutzlehrer*in in die Schule ein
Natürlich könnt ihr auch eure Lehrer*innen bitten, einen/e Tierschutzlehrer*in zu euch in die Schule einzuladen. Ob für eine einzelne Unterrichtsstunde oder eine längere Tierschutz-AG. Alles ist möglich. Tierschutz macht Spaß! Und die Themen wählen wir natürlich gemeinsam aus!

Ihr seht: Auch in der Schule könnt ihr ganz viel tun, um ein Held oder eine Heldin für Tiere zu sein! Grundsätzlich gilt: Je mehr Menschen sich mit dem Thema Tierschutz beschäftigen, desto besser! Werdet zur Stimme für die Tiere!
Eure Klasse hat schon eine tolle Idee? Meldet euch einfach bei uns! Wir unterstützen euch gerne, wenn ihr Fragen habt oder Hilfe bei der Umsetzung braucht!
Unser erster offizieller Brief zum Thema "Kinder- und Jugendtierschutz" ist unterwegs. Wir laden die Grundschulen der VG Wittlich Land ein, zum Welttierschutztagam 4. Oktober den Tierschutzgedanken an diesem Tag in den Unterricht zu integrieren. Dazu geben wir gerne Anregungen.
Ab 2023 können die Grundschulen dann gerne bei uns den Besuch unserer Tierschutzlehrerin im Unterricht buchen.

Tierische Grüße,

eure Nadine
nadine-leisch@t-online.de