Unser TÄTIGKEITSPROFIL

- Förderung des Tierschutzgedanken durch aufklärende Öffentlichkeitsarbeit

- Verhinderung unkontrollierten Nachwuchses von scheuen, streunenden und Bauernhof-Katzen durch Kastration

- Vermittlung von vielen Pflegetieren in ein gutes Zuhause

- Unterstützung des TH Altrich bei der Unterbringung und Vermittlung der Heimtiere

- Animal Hoarding ist ein wachsendes Problem. Diese Notfä(e)lle aus Messiehaushalten müssen rasch aus ihrem chaotischen und verwahrlosten Zustand gerettet werden. Weil die Ämter nicht reagieren, finden die Tierschützer bereits verstorbene inmitten halb verhungerter oder von Parasiten befallener Tiere vor. Das Unterbringen und die Behandlung verursacht hohe Kosten; der Streit mit den "Messies" ein emotionales Gefühlschaos.

- Traumatiere (physisch und psychisch), die im Straßenverkehr oder in Schlagfallen verletzt werden, landen auf unseren Pflegestellen und verursachen durch ihre pflegeintensive, lange Verweildauer hohe Kosten bis zu ihrer Vermittlung.

- Verwilderte Fellträger von verantwortungslosen Ex-Katzenbesitzern und beratungsresistenten Bauern haben kaum Vermittlungschancen. Durch Kastrationen, eingerichtete Futterstellen und medizinische Versorgung, die ein großes Loch in die Tierschutzkasse schlagen, helfen wir diesen Tieren zu einem besseren Leben.

- Die Welpenflut im Frühjahr und Herbst, oft krank, verletzt und scheu, verursacht durch ihre lange Verweildauer auf unseren Pflegestellen immense Versorgungskosten.

- Ausgesetzte Tiere oder Fundtiere, die aufgenommen werden müssen, sind kostenintensiv.

- Abgabetiere, die erst unterm Weihnachtsbaum saßen und dann die Lebensplanung störten oder Tiere, die aus Alters- und Krankheitsgründen auf die Warteliste kommen, werden vom Verein aufgenommen und verursachen hohe Unterbringungskosten bis zu ihrer Vermittlung.

- Tierhalter mit kleinem Geldbeutel erhalten Zuschüsse bei Behandlungskosten ihrer Tiere oder Futterspenden, damit das geliebte Haustier beim Herrchen oder Frauchen bleiben kann.


Der Förderverein Eifeltierheim e.V. bittet daher um Spenden zur Kostendeckung für all diese Notfä(e)lle.



123