ABSOLUTES KATZENCHAOS!!!

Zu der aktuellen Situation, die mich veranlasst, um Hilfe für unseren Verein zu bitten:
Die Pflegestellen unseres Tierschutzvereins, der heimatlosen, ausgesetzten oder abgegebenen Katzen vorübergehend bis zu deren Vermittlung Kost und Logis gibt, sind hoffnungslos überfüllt; wir können keine weiteren Tiere mehr aufnehmen. Bedingt durch einen immensen "Katzenmarkt" und zunehmende Teuerungen laufen die Vermittlungen von unseren Pflegestellen schleppend, Notfälle auf der Warteliste können daher nicht nachrücken. Die Lage in den Tierheimen, bei den Tierschutzvereinen und privaten Pflegstellen spitzt sich dramatisch zu. Der Kollaps droht!

Selbst auf die aktuellen Aktionen (Pressearbeit des Deutschen Tierschutzbundes, Gespräche und Lobbyarbeit, „Brandbrief“ etc.) gab es bisher keine uns ermutigende Reaktion der politisch Verantwortlichen in Kommunen, den Ländern und dem Bund. Eine Kastrationspflicht für alle Freigängerkatzen muss endlich umgesetzt werden, sonst können wir die unkontrollierte Vermehrung der Tiere nicht reduzieren, das Katzenelend nicht stoppen. Nix Neues seit Jahren! Erschwerend kommt hinzu, dass die private Spendenbereitschaft stark zurückgegangen ist. Wir brauchen dringend Hilfe; unsere Kosten explodieren. Immer mehr Besitzer-Katzen, die krank oder verletzt sind, werden von ihren Haltern nicht mehr versorgt, weil die TA-Preise seit November 2022 stark gestiegen sind, und einfach ausgesetzt.

Bitte schenken Sie einer Katze ein gutes Zuhause oder helfen Sie mit einer Spende!

Danke im Namen aller Pflegetiere

KATZENKINDER, TEENIES & GROWN-UPs

Liebe Interessenten für Katzenkinder und erwachsene Samtpfoten,
sehr viele Katzenkinder und erwachsene Fellträger warten auf unseren Pflegestellen und im Tierheim Altrich auf eine Vermittlung in ein gutes Zuhause. Wie in jedem Jahr beschert uns die Welpenflut große Unterbringungsprobleme; die Katzenkinderstuben unseres Vereins bleiben dauerbesetzt: kaum sind die Frühjahrskitten eines neuen Tierschutz-Jahres bereit zur Adoption, landen schon hochträchtige Katzenmütter sowie mutterlose Sommerkatzenkinder auf unseren Pflegestellen und fordern Kost und Logis. Auch einige verwaiste Flaschenkinder werden von unseren 2-beinigen "Tages- und Nachtmüttern" intensiv versorgt. Wenn die Tierkinder vermittlungsreif sind, können die Samtpfötchen ihr Köfferchen packen und mit Schutzvertrag von ihren neuen Katzeneltern adoptiert werden. Bitte schauen Sie unter Unsere TIERE nach den aktuellen Abgabetieren. Eine Anfrage bei den Pflegestellen (unter demselben Menuepunkt) informiert Sie über Katzen, die bereits auf der Warteliste zur Vermittlung stehen. Diese Tiere sind wegen Platzmangel oder Quarantäne noch nicht online. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie einer Fellnase ein Zuhause geben wollen.
Denken Sie auch an Vor- und Fürsorge ihres eigenen Tieres im eventuellen Krankheitsfall. Um einen Notfall zu verhindern, fragen Sie in der Familie oder der Nachbarschaft nach, wer Ihr Tier während Ihrer Abwesenheit versorgen kann. Hilfreich für die Tiersitter ist ein Steckbrief zu Ihrem Haustier. (Futter, Medikamente, Kontaktdaten des Tierarztes, Gewohnheiten, Charakter ... )

12345